Kommentare

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich finde das Buch echt toll und spannend. Ich würde es allen vorschlagen, die gern actionreiche aber auch berürende geschichten mögen. Das komische daran ist der Titel denn er sagt dir, was man niemals tun sollte, wenn man unsichtbar ist aber im buch ist keine Rede davon.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
So. Felina ist meine mum, mit richtigem Namen heiße ich Tiger Pussycat (um Himmels willen!) und Granny hat es mein Leben lang geheim gehalten.

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Witzig und trotzdem tiefgründig, ein einfach gutes Buch über ein mutiges Mädchen, einen seltsamen Jungen und die Unsichtbarkeit.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
..Ich sehe den Tee den ich getrunken habe auf höhe meines Magens in der Luft schweben¨

4
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich fand das Buch sehr spannend. Die Art wie es geschrieben ist mag ich. Es erzählt von dem Leben wenn man unsichtbar ist. Es ist so eine Art Tagebuch würde ich mal sagen. Ich fand es super das man noch erfährt was vor alldem geschah. Vielleicht sollte man das einte und das andere ein bisschen besser erklären. Im grossen Ganzen fand ich das Buch super
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Das ist verrückt. Hat mein Verstand auf der Sonnenbank gelitten. S.12

4
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Das Buch ist toll und gut geschrieben. Man kann sich fast gar.nicht vom Buch lösen. Es ist sehr spannend. Der Autor hat eine gute Idee gehabt mit der Unsichtbarkeit. Es ist sehr fantasievoll. Ich finde das Buch gut. Gut finde ich, dass Esther auch ein paar Schwierigkeiten hat mit der Unsichtbarkeit. Ich empfehle es weiter.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Zuerst fällt mir gar nicht auf, dass ich unsichtbar bin. Seite 10

4
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Der Autor muss ich mal als erstes gratulieren! Es ist sehr schön und spannend geschrieben. Ich finde die Geschichte sehr fantasievoll, witzig sowie berührend und traurig. (Ich finde Esther ein altmodischer Name, doch wegem dem muss er nicht hässlich sein) Ich finde es toll, dass in der Geschichte, sich Boydy und Esther finden und eine sehr schöne Freundschaft anfangen. Bei Freundschaften spielt Aussehen keine Rolle. Das einzige was ich nicht so cool finde, ist das die Kapitel so kurz sind. Wenn ich das so sagen kann, finde ich es noch so unnötig nur einen Blatt für einen Kapitel. Aber sonst war es sehr unterhaltsam zum lesen, zwischen durch musste ich auch schluchzen. Doch schmunzeln auch ;) Ich würde es jetzt an Mädchen empfehlen, die in der Pubertät sind, sowie Esther. Manchmal ist es auch gut, wenn man liest oder sieht, das andere Menschen auch das gleiche Problem haben. Das hilft oft!
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
"Grannys Zimmer ist mit Abstand das ordentlichste und sauberste Zimmer im ganzen Haus, wahrscheinlich weil ich es nie betrete." S.209

4
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Esther ist ein Name der mir nie begegnet ist aber er passt zu der Hauptfigur dieses besonderen Buches. Die Geschichte ist spannend, herzergreifend und sehr schön geschrieben. Das einzige was ich nicht so toll finde ist dass die Kapitel so kurz sind. (20)
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Sehen tut Dad mich natürlich nicht. Nur den Aufprall spürt er, als das Auto mich erfasst. (S. 345)

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Das Buch ist meiner Meinung nach nach sehr gut geschrieben .Es hat mir sehr Spaß gemacht es zu lesen! ich musste immer wieder schmunzeln weil es sehr lustig und unterhaltsam geschrieben ist.Zudem ist es ,vor allem gegen Ende auch noch richtig spannend. Also,ich kann’s nur weiter empfehlen!
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Granny sagt immer „Sie stürzte zu Boden „,was ich seltsam finde .Wenn ich hinfalle ,stürzte ich nicht zu Boden ich falle einfach nur hin .(S.39)

2
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Es gab ein kurzer Teil: S.18-19 den habe ich sehr spannend und interessant gefunden. Da ist alles sehr genau erklärt gewesen. Dieses Buch ist mit sehr viel Fantasie geschrieben. Der Rest hat mich nicht so gepackt.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Ja. Und es tut mir leid... Seite 310

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Esther hat viele Pickel und will sie loswerden. Um ihr zu helfen kauft sie Dr. Changs Haut-so-klar. Als sie auf der Sonnenbank liegt wird sie unsichtbar. Leider finden es ein paar Jungs es heraus und haben noch Beweise. Da müssen Esther und ihr Freund Boydy die Beweise zerstören. Nach dem wird Esther noch einmal unsichtbar und weiss nicht wer sie eigentlich ist. Dieses Abenteuer von Unsichtbarkeit ist sehr fantasievoll, gefährlich, lustig und noch ein bisschen lehrreich.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Da beschliesse ich, dass ich Esther sein werde. Seite 379
4.22222
Was du niemals tun solltest, wenn du unsichtbar bist

Ross Welford

Ab 11 Jahren

Eigentlich wollte Esther nur etwas gegen ihre vielen Pickel unternehmen. Stattdessen wird sie – nach der Einnahme eines dubiosen chinesischen Tranks aus dem Internet und einem ausgiebigen Nickerchen auf einer uralten Sonnenbank – plötzlich unsichtbar! Für andere ein Herzenswunsch, für Esther der absolute Albtraum.

Hörbuch: 
0