Kommentare

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich finde Lucky Luke Comics immer toll aber dieses ist bis jetzt mein Favorit, weil ich die Geschichte sehr spannend finde. (84)
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Da war nichts zu retten Mr. Vizepräsident! S. 25

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Das Buch war sehr lustig, besonders die Anschläge auf die Freiheitsstatue und die Zeit auf See.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
S.27 ,, Ich rieche schon die warmen Croissants!“ ,, Blörks! Reden sie bitte nicht vom Essen,Auguste!“

4
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich fand toll, dass es mal etwas anderes war wie die anderen Lucky Luke. Es ging nicht nur darum ,dass Lucky Luke die Daltons schnappt ,sondern darum das er die Hand der Freiheitsstatue beschützen soll. Ich wollte eigentlich 4,5 Sterne geben ,aber das ging nicht.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Mein Lieblingssatz war auf der Seite 33 : Ün Kaffe sil wu plä.

4
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Das Buch ist voll cool .Der Akzent von Auguste war super duper lustig. LG Hibi
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Haben sie wenigstens Vanille? (S. 7)

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich fand das Buch sehr,sehr,sehr toll, da im Buch für einmal fast keine Daltons vorkommen. und dass die Geschichte auch abwechslungsreich war. Mir hat die Seite 33 am besten gefallen, weil diese Seite sehr lustig war.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Geh zurück nach Brüssel, du 'INTERWÄLDLER! (Seite 34)

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Richtig lustig
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Haben sie wenigstens Vanille? (S. 7)

3
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Als ich sah das es einen neuen Lucky Luke gibt dachte ich mir zuerst das er es wohl nicht mit den alten Comics aufnemen kann, aber das war ein irrtum. Die Story wird zwar immer ausgefallener und der Zeichenstil verliert etwas an schönheit aber ansonsten hat mich der Comic positiv überrascht.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Die Stelle an der es eine Anspielung an ,,Madame Bovary¨gibt.

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Das Comic "Ein Cowboy in Paris" war anders als die anderen erschienenen Bände, den Lucky Luke musste die Daltons eigentlich nicht wieder einfangen wie sonst immer. Dieser Band ist mega amüsant und sehr lustig.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Ün Kaffee, sil wu plä.( Seite 33)

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Weil es witzig ist dass ein Franzose so eine grosse Turnee macht nur um die Hand der Freiheitsstatue zu presentieren und dabei so viel erlebt, finde ich diesen Comic sehr toll !!!
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Nur... wozu ist die kleine Tränke im Badezimmer? S.30 und: ün Kaffe sil wu Plä. S.33

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich finde die Idee vom Cowboy in Paris sehr orginel. Die Zeichnungen waren früher aber besser.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Sie sind Gemeingefährlich.Locker

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich fand das Buch sehr toll . Und ich fand denn französischen Akzent von Auguste Bartholdi sehr lustig.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Haben Sie Wenigstens Vanille?(7)

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Mir hat der Comic gefallen. Ich fand es lustig wie der Mr. Locker versucht hat die Freiheitsstatue zu zerstören oder dass die Leute die Hand der Freiheitsstatue so toll fanden. Die Schiesserei auf der Freiheitsstatue war sehr spannend.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Nur wozu ist die kleine Tränke aus Porzellan im Badezimmer?
4.727275
Ein Cowboy in Paris

Ab 11 Jahren

Der Bildhauer Auguste Bartholdi tourt durch die Vereinigten Staaten, um Geld zu sammeln, mit dem er sein neuestes Projekt vollenden will: die Freiheitsstatue! Lucky Luke soll den Franzosen nach Paris begleiten, wo das Mammutwerk gebaut wird. Für den Cowboy, der amerikanischen Boden noch nie verlassen hat, wird nicht nur die Überfahrt zur Herausforderung. In der Stadt der Lichter angekommen, muss er sich mit den Eigenheiten des alten Kontinents herumschlagen – und mit Saboteuren, die dafür sorgen wollen, dass „Lady Liberty“ nie den Hafen von New York erreicht…

Hörbuch: 
0