Kommentare

4
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
"Das Ende ist erst der Anfang" hat mir sehr gefallen. Ich finde die Grundidee spannend, die Charaktere, speziell Will und Penny, sind grossartig und es gab immer wieder überraschende Wendungen. Auch das Ende war nicht vorhersehbar. Des weiteren langweilte das Buch mich nicht und inspirierte und erfüllte mich mit Lebenslust, obwohl das Thema doch eher schwierig ist. Alles in allem (auch wenn ich mit dem Ende nicht komplett einverstanden bin) definitiv lesenswert! (82)
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Seite 377, Zeilen 6-9: "Ja, klar, mein Kopf dröhnt... von Klippen gesprungen."

2
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Der Buchidee war nicht schlecht: sondern der Tempo. Ich fand den sehr, sehr langsam und schaffte pro Tag ein Kapitel und dann *einschlief*.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Ich schaffte es nicht das Buch fertig zu lesen (ich)

3
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Am Anfang fande ich es sehr schwer mir alles vorzustellen, den man wusste nie wie alt Lake am Anfang war. Erst nachdem ich gesehen habe, dass oben die Tage stehen bis Lake 18 wird. Ich wäre nicht gerne in Lake's Lage denn wenn ich mir vorstellen muss wenn ich auferstehen lassen sollte... (69)
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Natürlich wird das klappen! S. 47

3
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Meiner Meinung nach ist das Buch sehr kompliziert und schwer zu verstehen, weil es oft zwischen Vergangenheitund Gegenwart wechselt ohne einen Übergang, was sehr verwirrend ist. Die Hintergrund Geschichte ist an sich sehr schön und spannend was aber eben schade ist, ist halt das es keine Übergänge hat. (68)
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Wenn es die Liebe nicht mindert, trägt uns das Leiden an das fernste Ufer. S. 253

4
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Am Anfang konnte ich mich nicht so hineinversetzen, weil ich nie so ganz verstand in welchem Zeitraum es abspielte. Grundsätzlich war das Buch sehr spannend, weil es darum ging, dass sie sich entscheiden musste zwischen 3 Wichtigen Menschen um sie wieder zu beleben. (66)
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Es klingt so vernünftig, dass ich ihm am liebsten ins Gesicht schlagen würde. S. 54

5
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich finde das Buch ein bischen in die länge gezogen aber es ist trotzdem sehr spannend geschrieben. Ich finde es ist sehr einfalssreich, dass wenn man 18 wird eine Person Wiederbeleben kann. Das Ende ist meiner meinung nach nicht sehr gelungen da ich hoffte das Lake Will oder Penny wiederbelebt und nicht niemand. Ich fände es besser wenn Will und Penny nicht schon so früh im Buch gestorben wären. (58)
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
"Warum nicht einfach nur einen Elefanten?"

2
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich fand das Buch sehr schwer zu verstehen, da sich die Zeitform immer ändert, ohne das es klar erkennbar war. Man musste sich immer voll und ganz auf das Buch konzentrieren und für eine unerfahrene Leserin wie mich, ist es sehr anstrengend. Die Geschichte selbst ist aber spannend und ein Film wöre sehr toll. (51)
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Liebe ist was für Faker. S. 162

3
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Die Geschichte selber fand ich nicht schlecht. Es gibt einige Figuren, die ich unnötig finde. ich glaube incht das sie zur Geschichte wirklich relevant sind. Ich finde, dass der Charakter des Protagonists ziemlich gut durch die Geschichte entwickelt hat und sie ist nicht nur ein hübsches Mädchen mit dem jeder redet. Das Ende, für mich zu mindest, konnte besser sein, ist aber nicht schlecht. (47)
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Als ich acht Jahre alt war und mit meiner Mutter im Verkehr stecken blieb, sah ich, wie eine Frau von eine Brücke sprang. S. 13

2
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Interessante Idee aber eine dramatische Entscheidung über 400 Seiten hinweg zu strapazieren finde ich dann doch nicht so toll...
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
fast alle Sätze ware irgendeie banal.

4
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Am Anfang war das Buch ein bissche verwirrent. Nachdem ich es verstanden habe, wurde es sehr spannend und traurig. Matt tat mir am meisten Leid. Im Ganzen war es ein sehr gutes Buch. (26)
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Womit haben wir ihn denn beleidigt? (Seite 333)

3
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich fand dieses Buch wirklich traurig. irgendwie fand ich es schade das es nicht gut enden konnte. Zuerst fand ich es spannend und habe gedacht das es gut endet doch später dann ist es traurig und frustrierend geworden, weil ich mag es nicht wenn Bücher nicht Happy enden!
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
Hass dringt durch meine Haut. (Seite 359)

3
Meine Beurteilung zu diesem Buch: 
Ich fand dieses Buch sehr sehr traurig. Da ich noch nicht 13 Jahre alt bin,hat mich das Buch ziemlich traurig und leer gewirkt.
Mein Lieblingssatz aus diesem Buch (mit Seitenangabe): 
S.350 Unsere Blicke treffen sich. Zielgenau.
2.8
Das Ende ist erst der Anfang

Chandler Baker

Ab 13 Jahren

In 23 Tagen wird Lake 18. Dann hat sie die Chance, genau einen Menschen von den Toten auferstehen zu lassen. Ihr behinderter Bruder wäre nach der Auferstehung wieder gesund und sollte Lakes erste Wahl sein. Doch gerade sind ihre beste Freundin und ihr Freund bei einem Unfall ums Leben gekommen. Für wen soll sie sich entscheiden? Ist es überhaupt richtig, Gott zu spielen und über Leben und Tod zu bestimmen? Lake steckt in einem Dilemma, aus dem es scheinbar kein Entkommen gibt...

Hörbuch: 
0